PRT: Neue Vorgaben in der Periradikulären Schmerztherapie (PRT) für Gesetzlich Versicherte

Ihr behandelnder Arzt hält aufgrund seiner Fachkenntnisse als mögliche Behandlung Ihrer Beschwerden eine CT-gesteuerte Schmerztherapie (Facetteninfiltration, CT-PRT) für angebracht.

Gerne würden wir, wie bisher, die Behandlung durchführen. Ab dem 1.4. 2013 ist dies jedoch in der bisherigen Form nicht mehr möglich.

Zur Aufnahme einer Schmerztherapie ergeben sich nun drei Möglichkeiten für Sie:

1. Für gesetzlich versicherte Patienten dürfen wir CT-gesteuerte schmerztherapeutische Interventionen im Rahmen des GKV-Systems nur noch erbringen, wenn die Behandlung auf Überweisung eines Arztes erfolgt, der über eine Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung nach der Schmerztherapie-Vereinbarung verfügt oder die Zusatzweiterbildung Schmerztherapie besitzt. Sie müssen also nunmehr ergänzend einen Schmerztherapeuten aufsuchen.

Sollte dieser ebenfalls der Auffassung sein, dass eine CT-gesteuerte Schmerztherapie in Ihrem Fall die richtige Behandlung darstellt, führen wird diese auf Überweisung durch den Schmerztherapeuten gerne durch.

Die Behandlung ist in diesem Fall unverändert Bestandteil der kassenärztlichen Leistung und aktuell nicht zuzahlungspflichtig. Gerne nennen wir Ihnen im Folgenden Schmerztherapeuten aus der Umgebung (siehe Beiblatt).

2. Sollten Sie akute Schmerzen plagen, eine kurzfristige Untersuchung durch einen Schmerztherapeuten aber nicht möglich sein, können Sie sich an Ihre Krankenkasse wenden, dieser ihre Notlage schildern und diese bitten verbindlich zu erklären, die Kosten der Behandlung zu übernehmen. Ein entsprechendes Formular bekommen Sie in unserer Praxis.

3. Haben Sie akute Schmerzen und wollen kurzfristig eine CT-gesteuerte Schmerztherapie durch uns, behandeln wir Sie gern, aber: Sie müssen diese Behandlung selbst bezahlen. Unser Honorar beruht wie bei Privatpatienten auf der Gesetzlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ), die Sie gern bei uns einsehen können. Die Erstattung dieser Kosten ist in diesem Fall aber nicht gesichert. Darauf haben wir keinen Einfluss.

Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.