Ultraschall (Sonographie)

Die Ultraschalldiagnostik ist das am häufigsten angewendete Verfahren zur primären Untersuchung der Bauchorgane. Zudem wird das Verfahren für Untersuchungen der Halsweichteile sowie der weiblichen Brust eingesetzt. Für die Untersuchung von Lymphknoten, Schilddrüse und Gefäßen steht die farbcodierte Dopplersonographie zur Verfügung.

Bei der Untersuchung werden hochfrequente Schallwellen über einen Schallkopf in den Körper eingestrahlt und an den Organen reflektiert. Die Schallechos werden registriert und in Bilder übersetzt. Der Vorteil der Ultraschalldiagnostik besteht darin, dass bewegte Vorgänge im Körper ohne Strahlenbelastung und in Echtzeit dargestellt werden können.

Unsere modernen Ultraschallgeräte verfügen über verschiedene Schallköpfe mit 3-6 MHz- und 9-14 MHz. Damit können alle gängigen Ultraschalluntersuchungen des menschlichen Körpers durchgeführt werden.